Position: Hospiz NailaReferenten

Schriftgröße

Schriftgröße:
Diakoniewerk
Martinsberg e.V.
Hospiz
Naila
NeulandstraŖe 12
95119 Naila

Tel.: 09282 / 96381-0
Fax: 09282/ 96381-10
You need to upgrade your Flash Player
Aktuelle Nachrichten aus unseren Einrichtungen:

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakoniewerks Martinsberg haben einmal wöchentlich die...

Das alljährliche Sommerfest des Kinderdorfs findet wie gewohnt am ersten Samstag im Juli statt,...

Wir stellen ein:

Pflegehelfer/innen

Herr Prof. Dr. Dr. Hansen

Vortrag: Nocebo-Effekte und Negativsuggestionen in der Medizin

Prof. Dr.med. Dr.rer.nat. Ernil Hansen
Oberarzt der Klinik f√ľr An√§sthesiologie
Universitätsklinikum Regensburg

Kontakt: Ernil.Hansen@klinik.uni-regensburg.de

Das medizinische Umfeld ist voller Negativsuggestionen, die von Ger√§uschen, Ger√ľchen und anderen nonverbalen Signalen √ľber Allein-gelassen-Sein zu direkten und indirekten Suggestionen, von Mi√üverst√§ndnissen, Fehlinformationen, Doppeldeutigkeiten, Verunsicherungen, zu Fachjargon und der brutalstm√∂glichen medizinischen Aufkl√§rung reichen. Sie bestimmen wesentlich die subjektiven Gr√∂√üen Stress und Schmerz mit, wie auch Blutung, √úbelkeit, Wundheilung und Immunabwehr. Das Erkennen und Vermeiden dieser Negativsuggestionen und Nocebo-Effekte zusammen mit einer tragf√§higen therapeutischen Beziehung k√∂nnen schon im Vorfeld die Entwicklung von Angst und Schmerz und damit den Bedarf an weiteren Interventionen deutlich vermindern.

 

Herr Dr. med. v. Hoesslin

Vortrag: Spezialverfahren in der Tumorschmerztherapie  

Dr. med. Hermann von Hoesslin

Chefarzt der Abteilung f√ľr Palliativmedizin und Schmerztherapie

Sana Klinikum Hof

Kontakt: Hermann.Hoesslin@klinikumhof.de

Vortrag zum Thema Tumorschmerzarten und ihre Behandlungsm√∂glichkeiten mit besonderer Ber√ľcksichtigung einer differenzierten Opioidtherapie und dem Einsatz von Co-Analgetika sowie an√§sthesiologische und invasive Therapieverfahren.

Herr Prof. Dr. Ostgathe

Vortrag: Palliative Sedierung ‚Äď M√∂glichkeiten und Grenzen

Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe

Leiter der Palliativmedizinischen Abteilung

Universitätsklinikum Erlangen

Kontakt: Christoph.Ostgathe@uk-erlangen.de

Palliativmedizin widmet sich schwerkranken und sterbenden Menschen, die oft unter belastenden, die Lebensqualit√§t einschr√§nkenden Symptomen und Problemen unterschiedlicher Dimension leiden. Zumeist gelingt es mit wenigen Ma√ünahmen trotz fortschreitender Erkrankung eine f√ľr den Patienten zufriedenstellende Symptomlinderung zu erreichen. In seltenen F√§llen ist dies erschwert oder sogar unm√∂glich. F√ľr solche Grenzsituationen wird die "Palliative Sedierung" als M√∂glichkeit diskutiert. Der Begriff und die damit verbundene Handlungspraxis ist unscharf. Der Vortrag wird sich mit den Erfahrungen zur Palliativen Sedierung national und international befassen, die ethischen Implikationen beleuchten und versuchen die m√∂gliche Rolle in der Palliativmedizin zu beleuchten.

Frau Gabi Weigold

Vortrag: Tumorwunden ‚Äď Wundmanagement

Frau Gabi Weigold - Zertifizierte Wundmanagerin ¬ģ

Kontakt: wgw-hof@arcor.de

Versorgungsmöglichkeiten einer "palliativen Wunde" mit Bezug auf: Exsudathandling, Geruchsreduktion, Schmerzreduktion beim Verbandswechsel sowie Ziele der palliativen Wundversorgung.

 

Frau Anne Fritsch-Eckstein

Vortrag: Palliative Care ‚Äď in der Physiotherapie

Frau Anne Fritsch-Eckstein

Physiotherapeutin mit Weiterbildung

‚ÄěPhysiotherapie in Palliative Care‚Äú

Kontakt: FritschEcksteinA@aol.com

Welche M√∂glichkeiten bietet die Physiotherapie in der palliativen Betreuung? Wo sind die Grenzen im Umgang mit Schmerz, Dyspnoe, √Ėdemen, Fatique? Physiotherapie in der terminalen Phase.